• Pollenflug

    Wichtig zu wissen, gegen welchen Pollentyp man allergisch ist.

    Pollen – die kleinen Plagegeister

    Pollen sind das männliche Erbgut der Pflanze und werden u.a. mit dem Wind verteilt. Große Mengen davon können bei bestimmten Menschen zu Pollenallergien (Heuschnupfen) führen. Allein eine einzige Roggenähre kann zwischen 2 und 4 Millionen Pollenteilchen auf den Weg schicken. Bei günstigem Wind, trockenem und warmem Wetter können diese Pollen bis zu 200 Kilometer, in ganz besonderen Fällen bis 400 Kilometer zurücklegen.

    Die häufigsten Auslöser einer Pollenallergie sind die Frühblüher wie Birken-, Erlen-, Hasel und dann auch Gräserpollen. Die Pollenflugzeiten variieren von Jahr zu Jahr, je nach Witterung. Die verschiedenen
    Blütezeiten der Pflanzen sind im Pollenflugkalender festgehalten.

    Zu berücksichtigen ist auch, dass die Pollen je nach Saison und Gebiet unterschiedlich fliegen können. In den höheren Lagen hängt die Flugsaison meist ein paar Tage oder auch Wochen hinterher.

    In Deutschland fangen Blüte und Frühling zuerst im Oberrheingraben an und breiten sich dann sukzessive bis nach Nordosten zur Ostsee hin aus.

    Pollenflug Kalender

    In dieser Grafik sind die wichtigsten Pollen, sowie der Zeitraum ihres Auftretens gelistet.

     

    Leave a reply →

Photostream